fbpx

Fragen? Ruf uns an! Bielefeld: 0521-73939 / Porta Westfalica: 0571-3860 1580

  
 

Schienbeinkantensyndrom

“Eine der typischsten Läuferbeschwerden, bei denen im Training mit zunehmender Belastung die Schmerzen immer stärker werden!”

Carsten Moch

DU STARTEST IN DEINEM SPORT IMMER WIEDER NEU, UM DANN WIEDER AUSGEBREMST ZU WERDEN?

… egal wie lange Deine Sportpausen auch sind, der Schmerz an Deiner Schienbeinkante bleibt und Du möchtest einfach wieder mit voller Energie Deinen Sport ausführen!

Kommt Dir das bekannt vor?

Schmerzmedikamente, Arztbesuche, Physiotherapie – nichts bringt eine dauerhafte Schmerzbefreiung?
Leider ist es gängige Praxis, die Symptome zu behandeln, anstatt die eigentliche Ursache in den Fokus zu nehmen. Damit wurde Dein eigentliches Problem gar nicht erst erkannt!

Gib Dich nicht damit zufrieden!

WIE KÖNNEN PROMOPED®-Aktiveinlagen BEIM SCHIENBEINKANTENSYNDROM  HELFEN?

 

Der Auslöser ist in der Regel die Überlastung des vorderen Schienbeinmuskels (Musculus tibialis anterior). Seine Verbindung zur Schienbeinkante löst bei Überlastung den Schmerz aus. Durch die Oberflächenspannung entstehen kleine Mikrofaserrisse, die häufig als kleine Knötchen beim Langfahren an der Schienbeinkante zuertasten sind.

Die Ursache und Lösung liegt allerdings meist am Fuß. Durch eine zu starke Pronation (Einwärtsdrehung) oder Supination (Auswärtsdrehung) des Rückfußes kommt es beim Zusammenspiel von Fuß und Schienbein zu erhöhten Spannungsbelastungen im Bereich der Schienbeinkante. Der vordere Schienbeinmuskel versucht die Schwäche im Rückfuß entsprechend auszugleichen und erzeugt eine weitere Zugkraft auf den schmerzhaften Bereich. Nicht optimales Sportschuhwerk, Achsenfehlstellungen im Unterschenkel, oder ein nicht optimaler Laufstil führen dann in der Komplexität zum Worse Case.

Schmerzmittel, Übungen im übereizten Areal, wie auch Standard-Einlagen mit typischer Dämpfungseigenschaft können hier aus unserer Sicht nicht die allerbeste Wahl zur Schmerzlinderung bieten. Im Gegenteil, im ungünstigen Fall fördern die genannten Maßnahmen das Schmerzbild.

Mit einer hohen Dichte an unterschiedlichsten Arten von Rezeptoren zählen unsere Füße mit zu den wichtigsten Sinnesorganen für unseren Bewegungsapparat und sind verantwortlich für ein koordiniertes  und gesundes Bewegungsmuster. Daher ist bei dem Schmerzbild eine ganzheitliche Analyse in unserem Analysezentrum für Biomechanik mehr als nur eine Empfehlung! Nach der ausführlichen Analyse fertigen wir für Dich Deine ganz persönlichen  PROMOPED®-Aktiveinlage. Über bestimmte Triggerpunkte der Fußsohle stimulieren wir individuell Muskelketten und fördern eine Entspannung in den reizüberfluteten Schmerzarealen.

Du möchtest Dich wieder schmerzfrei bewegen?

Dann verienbare jetzt einen kostenlosen Termin für Dein Körper-Check-Up.