fbpx

Fragen? Ruf uns an! Bielefeld: 0521-73939 / Porta Westfalica: 0571-3860 1580

 

Schon die alten Griechen beschrieben in einer Mythologie wie der griechische Held Achilles von seiner Mutter in einen Fluss getaucht wurde und bis auf die Ferse, wo er festgehalten wurde, unverwundbar wurde.

Bis heute sind Achillessehnenentzündungen ein häufig langwieriges und schmerzhaftes Beschwerdebild. Welches uns in unserer Bewegungsmöglichkeit im Alltag, Beruf und Sport erheblich und schmerzhaft einschränken kann. Statische Maßnahmen wie Fersenkeile, Stoßabsorber oder Absatzerhöhungen sollten bei Achillessehnenentzündungen wohl überlegt sein. Bei derartigen Versorgungsvarianten behandelt man meist überwiegend das Symptom und nicht die wirklichen Ursachen. Nicht selten führen solche Maßnahmen bei Achillessehnenentzündungen zu unbefriedigenden Ergebnissen.

Denn die eigentlichen Ursachen für die Entzündung der Achillessehnen sind sehr vielfältig. Die unterschiedlichen Auslöser haben aus unserer Sicht eines gemeinsam und es wird meist zu wenig oder gar nicht beachtet: die muskuläre Disbalance. Diese kann ausgelöst werden durch Stress, Kiefergelenkstellung, körperliche Überbelastung, Stoffwechselstörung, Fußgelenkblockaden oder Fußfehlstellungen. Daher ist eine ganzheitliche Analyse unabdingbar! Selten ist es „die“ Ursache, sondern eher eine Kumulation von Ereignissen, die über eine muskuläre Disbalance zur Achillessehnenentzündung führt.

Die aus der umfangreichen Analyse der Achillessehnenentzündung gewonnene Erkenntnis ist für die weitere Beratung und Umsetzung enorm wichtig. Alle Bewegungsmuster haben eines gemeinsam: Sie haben ihren Ursprung oder Ende an unseren Füßen. In Abhängigkeit von der Ursache der Achillessehnenentzündung setzt wir mit unseren sensomotorischen Einlagen verschiedene Impulse. Die Kombination der impulsgebenden sensomotorischen Bars führen in der Regel zu einer Verbesserung oder gar Beseitigung der Beschwerden.

Nach unserer Erfahrung ist folgende Erkenntnis elementar wichtig: Achillessehnenentzündungen haben ihre Hauptursachen selten im Fuß, aber sie sind immer vom Fuß ausgehend sensomotorisch mit zu therapieren. Bei einer Achillessehnenentzündung sollte für die Einlagenversorgung auf folgende schmerzende Nebenerscheinungen und Fehlhaltungen mit überprüft werden:

  • Plantarfacities
  • Fußgelenkblockade
  • Muskeltonus in der Wade
  • Knieachse
  • Körperstatik
  • Beckenstellung
  • und viele andere Dinge.

Eine effektive Behandlung einer Achillessehnenentzündung ist aus unserer Sicht letztlich nur nach einer fachlich fundierten Beratung und individuellen Einlagenplanung mit sensomotorischen Elementen möglich.

Du hast Beschwerden im Bereich der Achillessehne?

Mach einen Termin mit uns aus… wir suchen für dich die Lösung!

Tel. 0521-73939
Mail: info@orthopaedie-moch.de

Carsten

Fazit:

Bei Achillessehnenbeschwerden niemals die Ursache nur bei der Achillessehne an sich suchen. Die ganzheitliche Betrachtung ist das A und O.
Durch unsere sensomotorischen Promoped®-Einlagen geben wir dem Körper das, was er braucht, um die Ursache und nicht die Symptome zu behandeln.