fbpx

Fragen? Ruf uns an! Bielefeld: 0521-73939 / Porta Westfalica: 0571-3860 1580

 

Muskuläre Dysbalancen bezeichnet ein Ungleichgewicht in der Muskulatur und kann am gesamten Körper auftreten. Verursacht wird es durch falsche oder einseitige Belastung und führt im schlimmsten Fall zu Fehlstellungen in der gesamten Statik.
Die Folge: Ein Schmerz-Kreislauf.

Muskeln arbeiten immer mit einem Gegenmuskel - wird ein Muskel jedoch stärker beansprucht als sein Gegenspieler, so wird dieser mehr trainiert als der andere. Es entsteht ein Ungleichgewicht zwischen Überspannung und Überdehnung. Der Körper versucht dieses auszugleichen, so entstehen Kompensationen. Muskuläre Dysbalancen treten häufig auf, insbesondere durch einseitige Bewegungsabläufe, sei es bei sportlichen Aktivitäten oder im Berufsleben. Viele Muskelgruppen werden vernachlässigt, andere jedoch überfordert. Schnell kommt es zu Verspannungen und Muskelverhärtungen. Bleiben diese unbehandelt, können nicht nur kurzzeitige Bewegungseinschränkungen die Folge sein, sondern auch langfristige Fehlhaltungen. Auch Diagnosen wie Sehnenentzündung, Fersensporn, Achillessehnenentzündung, Schienbeinkantensyndrom oder auch Rückenschmerzen sind sehr häufig auf muskuläres Ungleichgewicht zurückzuführen. Eine geeignete Therapie zu finden, ist oftmals schwierig, da häufig nur die Symptome behandelt werden und nicht etwa der Ursprung.

Aus unserer Sicht kann man mit gezieltem Training und dem Tragen von sensomotorischen Einlagen diesem Schmerz-Kreislauf entgegenwirken. Denn nahezu jeder Bewegungsimpuls kommt von den Füßen oder führt zu ihnen. Demnach ist es besonders wichtig, bei Schmerzen auch die Füße und deren Auswirkung auf den gesamten Körper in die Schmerztherapie einzubeziehen. Neben qualifizierter Osteopathie und Physiotherapie sichern unsere Promoped-Aktiveinlagen mit jedem Schritt das neu gewonnene Haltungs- und Bewegungsmuster. Über die Füße kann positiver Einfluss auf die Schmerzareale genommen werden und langfristig können muskuläre Dysbalancen am gesamten Körper positiv reguliert werden.

So könnte Dein Weg zu mehr Wohlbefinden aussehen:

  • Termin vereinbaren und Beschwerden schildern
  • Verschiedene Analysen wie z.B. eine 4D-Wirbelsäulenvermessung werden durchgeführt
  • Anhand der Ergebnisse ist es möglich eine Aktiveinlage zu fertigen, die eigens auf Deine Beschwerden abzielt
  • Die gesetzten Triggerpunkte wirken umgehend auf die betroffenen Areale. Eine erste Besserung sollte sich bereits nach kurzer Zeit einstellen
  • Bei starken Beschwerden ist es empfehlenswert einen Physiotherapeuten oder Osteopathen einzubeziehen, um die individuelle Strategie zu erweitern. Auch dabei können wie Dich mit unserem Netzwerk unterstützen

Falls Du Fragen zu diesem Thema hast oder Du Dich durch Deine Beschwerden verunsichert fühlst, beraten wir Dich gerne telefonisch unter 0521-73939, via Mail unter
info@orthopaedie-moch.de oder persönlich nach Terminvereinbarung. Sprich uns einfach an, wir helfen Dir weiter - Wir blicken zurück auf über 20 Jahre Erfahrung und gut 15.000 sensomotorische Einlagen. Diese sind patentiert, werden stetig weiterentwickelt und eigens für Dich gefertigt. Unser Ziel ist Deine Schmerzfreiheit.

PS: Muskulären Dysbalancen kann man gezielt entgegenwirken. Unsere Promoped-Aktiveinlagen unterstützen Dich bei jedem Schritt.