fbpx

Fragen? Ruf uns an! Bielefeld: 0521-73939 / Porta Westfalica: 0571-3860 1580

 

Beinlängendifferenzen haben entweder anatomische oder funktionelle Ursachen.

Während die anatomische Beinlängendifferenz durch eine tatsächlich unterschiedliche Beinlänge verursacht wird, ist die Ursache einer funktionellen Beinlängendifferenz häufig eine asymmetrische Fuß-Fehlstellung bzw. muskuläre Dysbalance.

Es ist fatal, wenn bei der Behandlung des Beinlängen-Unterschiedes keine Differenzierung der Ursachen gemacht wurde. Aus eigener Erfahrung und fast täglichen vorkommenden Beispielen weiß ich, dass das Problem bei einer falschen Zuordnung der eigentlichen Ursache auf eine andere Körperebene verlagert wird. Die Folgen sind häufig nicht direkt bemerkbar.

Ich selbst bekam meinen ersten Verkürzungsausgleich von 0,5 cm mit 12 Jahren. Mitte 20 war ich bei 1,8 cm, mit Anfang 30 sollte ich 2,3 cm Ausgleich bekommen.
Nach den jeweiligen Aufstockungen der Schuherhöhung nahmen die Rückenschmerzen zunächst ab, nahmen jedoch zu einem späteren wieder deutlicher zu. Was war passiert? Mit jeder Erhöhung verkürzte sich meine Muskulatur einseitig, die Beckenschaufel verschob sich, die Verkrümmung der Wirbelsäule (Skoliose) wurde größer und die Gelenkstrukturen wurden permanent einseitig überlastet.

Nach regelmäßiger Physiotherapie, gezieltem Dehnungsprogramm und dem Tragen sensomotorischer Einlagen bis heute, habe und brauche ich keinen Verkürzungsausgleich mehr und bin Beschwerdefrei!

Ein weiteres Problem ist, dass sich durch eine Behandlung, die von den falschen Ursachen ausgeht, auch die Kiefer-Gelenkstellung verschieben kann! Daher sollte jeder Zahnarzt oder Kieferorthopäde vor aufwendigeren Maßnahmen die Füße und evtl. vorhandene Schuherhöhungen fachlich überprüfen lassen.

Aus unserer Erfahrung handelt es sich bei ca. 60 - 80% der diagnostizierten Beinlängendifferenzen zum Glück um funktionelle Beinverkürzungen. Leider stellen wir jedoch immer wieder fest, dass bei der Behandlung des Beinlängenunterschiedes viel zu wenig Differenzierung stattfindet.

Daher mein Tipp: Komm bei uns vorbei!

-> Wir prüfen deine Statik, im Stand und in der Bewegung.
-> Wir suchen für Dich nach der Ursache.
-> Du erhältst die Empfehlung für eine möglichst optimale Lösung, auf Grundlage einer individuellen Analyse!

Ich freue mich auf Deinen Besuch! Bitte mit vorheriger Terminvereinbarung!

Carsten

Fazit:

Wie bei jeder Diagnose ist die richtige Interpretation der Ursache elementar wichtig!
Nur so kann für den Betroffenen eine nachhaltige Beschwerdefreiheit erreicht werden. Gerade bei der Vermessung von möglichen Beinverkürzungen, sollte man bei Beckenschiefständen immer nach der tatsächlichen Ursache suchen. Mit unserem „Konzept Schmerzfrei” suchen wir für Dich nach der richtigen Lösungs-Strategie.